März 18

Konzentrationsschwierigkeiten? – Jetzt nicht mehr!

0  comments

Konzentrationsschwierigkeiten? - Jetzt nicht mehr!

Dein Kind konzentriert sich nicht richtig? Ist schnell abgelenkt? Hat nur wenig Aufmerksamkeit für seine Aufgaben?
Das führt zu Diskussionen und Streit zwischen dir und deinem Kind?
Mit diesen Tipps kann ich dir helfen!

Guter Schlaf – Gute Konzentration

Die Konzentration deines Kindes hängt sehr stark von einem erholendem Schlaf ab. Schläft dein Kind nicht gut oder geht es zu spät ins Bett, kann das für mangelnde Konzentration am nächsten Morgen führen. Gehe sicher, dass dein Kind eine angenehme Schlafumgebung hat. Beispielsweise wäre es sinnvoll, kurz vor dem Schlafen alle Fenster zu öffnen und stoß zu lüften, so dass dein Kind ausreichend Sauerstoff im Kinderzimmer hat.

Du bist was du isst!

Dieses Sprichwort ist auch auf die Konzentrationsfähigkeit deines Kindes umzuschreiben. Wichtig ist eine nährstoffreiche und ausgewogene Ernährung! Vielen Kindern fehlen wichtige Vitamine und Mineralstoffe um sich wirklich auf ihre Aufgaben konzentrieren zu können. Als Idee: In der Pause Äpfel, Bananen und Nüsse als kleinen Snack bereitstellen oder einen leckeren Obstsalat mit Nüssen zum löffeln!

Ablenkung vermeiden!

Wie in meinem letzten Blog-post über Tipps zum zuhause lernen, gilt auch hie wieder: Ein aufgeräumter Arbeitsplatz, ohne viel Zeug auf dem Schreibtisch, hilft deinem Kind sich besser auf die bevorstehende Aufgabe zu konzentrieren. Immerhin gibt es nun nichts mehr am Tisch, dass seine Aufmerksamkeit ergreifen könnte-. Die Divise ist hier: So minimalistisch wie möglich!

Positives Feedback an dein Kind!

Für Kinder ist es von großer Wichtigkeit, positive Rückmeldungen von ihren Vertrauenspersonen zu bekommen. Sag‘ im Anschluss einer gut erledigten Übung deinem Kind, wie gut er/sie es gemeistert hat. Aufbauende Worte sind für Kinder essenziell und fördern die intrinsische Motivation, also die eigenen/innere Motivation noch mehr positiv zu erledigen.

Bewegung, Bewegung, Bewegung!

In den Pausen heißt es – RAUS MIT EUCH! Kinder brauchen für ihre Konzentration viel frische Luft und Zeit zum Auspowern. Vor allem Kinder die nicht lange still sitzen können, sollten in den Lern-pausen immer an die frische Luft, eine Runde im Garten laufen oder Seilspringen. Bei Schlechtwetter sind auch kleine Übungen indoor eine gute Möglichkeit.

"Nur wer sich bewegt, bei dem bewegt sich was im Kopf!"


Ich freue mich, wenn ihr meine Tipps in euren Lernalltag implementiert und ihr genauso wie eure Kinder davon profitieren! Bei weiteren Fragen und Anregungen freue ich mich über eine E-Mail oder einen Anruf! 


Doris Wozabal


Tags


You may also like

Knetseife für Kinder – Experiment #2

Richtiges Händewaschen für Kinder!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Subscribe to our newsletter now!